Schlagwort-Archive: Yasunari Kawabata

Ein Kirschbaum im Winter

Ein Kirschbaum im Winter von Yasunari Kawabata
Ein Kirschbaum im Winter von Yasunari Kawabata

Kawabatas Werk, für das er 1968 den Nobelpreis erhielt, zeigt die Spannungen der japanischen Industriegesellschaft ebenso wie die verschwiegene Welt der Geishas und Teezeremonien. Der vorliegende Roman spielt unmittelbar nach dem Krieg, zwischen Sommer 1947 und Herbst 1948. Ogata Shingo, Zentralfigur und Oberhaupt einer kleinen Familie, lebt in einer Traumwelt von Schönheit, Sehnsucht und Vergänglichkeit. Seine ganze Zärtlichkeit und Aufmerksamkeit gilt der jungen Schwiegertochter Kikuko …

Kawabata ist ein so wunderbarer Autor! Er vermittelt für mich wie kaum ein anderer japanischer Schriftsteller die Andersartigkeit der Kultur seines Landes. So spielt auch „Ein Kirschbaum im Winter“ zwar im 20. Jahrhundert, das heißt nach dem zweiten Weltkrieg. Und trotzdem atmet das ganze Buch den Geist des alten Japan.

Ein Kirschbaum im Winter weiterlesen