Schlagwort-Archive: Yang Erche Namu

Das Land der Töchter

Das Land der Töchter von Yang Erche Namu
Das Land der Töchter von Yang Erche Namu

Im Südwesten Chinas, nahe dem Himalaja, liegt das Gebiet der Moso: „Das Land der Töchter“ nennen es die Chinesen. Denn dort haben die Frauen das Sagen. Sie besitzen die alleinige Kontrolle – über die Familie, den Besitz und die Liebe. Die chinesische Popsängerin Yang Erche Namu erzählt von ihrer bewegten Kindheit in dieser faszinierenden Welt der Frauen.

Das erste Mal habe ich über die Moso in meinem Studium gehört. Ich wollte schon immer mehr über diesen Volksstamm hören, und habe deshalb bei „Das Land der Töchter“ sofort zugegriffen. Yang Erche Namu, bei uns wohl eher als Model und weniger als Popsängerin bekannt, erzählt darin von ihrem Leben in und ihre Flucht aus dieser ungewöhnlichen Gesellschaft. Wobei ich betonen möchte, daß sie nicht wegen der Traditionen der Moso von zuhause weggelaufen ist, sondern eigentlich aus den Gründen, die schon seit Jahrhunderten junge Menschen von zuhause weglaufen lassen: Um herauszukommen aus der Enge und Abgeschiedenheit des Dorfes, und um in der großen Stadt ihr Glück zu machen.

Das Land der Töchter weiterlesen