Schlagwort-Archive: Tschingis Aitmatow

Der Tag zieht den Jahrhundertweg

Der Tag zieht den Jahrhundertweg von Tschingis Aitmatow
Der Tag zieht den Jahrhundertweg von Tschingis Aitmatow

„Der Tag zieht den Jahrhundertweg“ ist eine DDR-Ausgabe von Tschingis Aitmatows Hauptwerk. Der Unionsverlag hat es unter dem Titel „Ein Tag länger als ein Leben“ herausgebracht und daher habe ich auch den Klappentext:

In einer kleinen Bahnstation in der Steppe ist ein Arbeiter gestorben, der alte Edige will ihm nach alter Sitte die letzte Ehre erweisen. Während sich die kleine Trauerkarawane auf den Weg macht, mitten durch militärisch abgeschirmtes Gelände, starten von einem nahegelegenen Kosmodrom mehrere Raketen. Ein interplanetarischer Zwischenfall, von beiden Supermächten verschwiegen, verunsichert Amerikaner wie Russen und droht sie in den alten Konflikt zu treiben, der in der globalen Zerstörung endet.

Aitmatows Roman ist Vision und Warnung vor einer nicht mehr zu kontrollierenden, Geist, Vernunft und Natur auslöschenden Technik.

Der Tag zieht den Jahrhundertweg weiterlesen