Archiv für Lobsang Rampa

Das dritte Auge

Posted in Alexandria with tags , on 7. September 2009 by lady8jane
Das dritte Auge von Lobsang Rampa

Das dritte Auge von Lobsang Rampa

„Das dritte Auge“ hat mir ziemlich Spaß gemacht. Auf den ersten Blick ist das Buch eine Autobiographie:

Lobsang Rampa wurde gegen Ende des 19. Jahrhunderts in der tibetanischen Hauptstadt Lhasa geboren. Als Kind schon zum Priester und Mönchsarzt berufen, rückte er bald in die Reihe der höchsten Eingeweihten auf, die den Dalai Lama umgeben, und beendete sein Studium om chinesischen Chungking. Während des japanisch-chinesischen Krieges diente er als Stabsarzt in der chinesischen Luftwaffe. Die Japaner nahmen ihn mehrfach gefangen, aber es gelang ihm immer wieder zu entfliehen, das letztemal aus dem von der Atombombe zerstörten Hiroshima. Nach einer abenteuerlichen Reise, die ihn im Fischerboot nach Korea, in Güterzügen durch Sibirien nach Moskau führte, wurde er als Spion verhaftet und erst nach wochenlangen Untersuchungen wieder freigelassen. 1951 ließ er sich in England nieder und nahm seine ärztliche Tätigkeit wieder auf. Seine überaus packende Autobiographie „Das dritte Auge“ wurde bereits kurz nach dem ersten Erscheinen in England in zwölf Sprachen übersetzt.

Weiterlesen

Advertisements