Schlagwort-Archive: John Schlesinger

Der Marathon Mann

Der Marathon Mann von John Schlesinger
Der Marathon Mann von John Schlesinger

Dustin Hoffman spielt einen unbedarften jungen Mann, Hochschulabsolvent und Marathonläufer, der unschuldig in ein tödliches Netz aus Intrigen um den Naziflüchtling Christian Szell gerät. Szell hat eine krankhafte Vorliebe für zahnmedizinisches Werkzeug: Eiskalt und ohne jede menschliche Regung nutzt er es als Folterinstrument.

„Der Marathon Mann“ hat mich irgendwann einfach nur noch genervt. Ein Jahr nach „Die drei Tage des Condor“ erschienen, versucht John Schlesinger hier ganz deutlich an Sydney Pollacks Erfolg anzuknüpfen … und versagt dabei völlig.

Da wo Pollacks Film eine glaubhafte Handlung entwirft mit einem Protagonisten, der sich schon innerhalb des CIA bewegt und lediglich durch die Umstände gezwungen wird, über seine Rolle als Wissenschaftler hinauszuwachsen, ist Schlesingers Plot einfach nur doof. Die Geschichte ist dermaßen konstruiert und verwurschtelt dann auch noch so viele Dinge (Nazis, Kriegsgewinnler, Geheimdienste), daß man irgendwann nur noch den Kopf schüttelt. Warum Dustin Hoffmans Charakter dann tut was er tut hat sich mir auch nicht so ganz erschlossen. Überhaupt ist die Motivation der Charaktere in diesem Film entweder völlig unverständlich oder banal oder egal.

Man schaut sich den Streifen irgendwann nur noch mit einem „what the fuck“ Gefühl an und wünscht sich, er wäre vorbei.