Schlagwort-Archive: Heinz G. Konsalik

Natalia, ein Mädchen aus der Taiga

Natalia, ein Mädchen aus der Taiga von Heinz G. Konsalik
Natalia, ein Mädchen aus der Taiga von Heinz G. Konsalik

Sibirien, das weite Land hinter dem Ural, läßt sich nicht mit europäischen Maßstäben messen. Ebenso, wie man ein Pferd mit Handschlag kauft, kann man auch eine Tochter erwerben. Natalie widersetzt sich solchen Plänen. Sie flieht vor Kassugai, dem Mann, der sie kaufte. Tausend Rubel sind auf ihren Kopf ausgesetzt, als sie im Spukhaus von Satovka Unterschlupf findet. Und hier begegnet sie wirklich ihrem Schicksal: dem Ingenieur Michail Tassburg, der einer Expedition angehört, die in der Taiga nach Erdgas sucht.

Es gibt Autoren, die sind ungeheuer erfolgreich mit trivialster Trivialliteratur. Konsalik ist einer dieser Autoren, und weil ich versuchen wollte, die Faszination dieser Art Literatur auch nur ansatzweise nachvollziehen zu können, habe ich eines seiner Bücher testgelesen. „Natalia, ein Mädchen aus der Taiga“ hat nicht nur einen absolut bescheuerten Titel, sondern auch noch ein so kitschiges Cover, daß es eine helle Freude ist. Aber das ist eigentlich auch schon das einzig Gute, was man über das Buch sagen kann.

Natalia, ein Mädchen aus der Taiga weiterlesen