Schlagwort-Archive: Hans Weingartner

Die fetten Jahre sind vorbei

Die fetten Jahre sind vorbei von Hans Weingartner
Die fetten Jahre sind vorbei von Hans Weingartner

Daß die Güter dieser Welt ungerecht verteilt sind, ist allen klar, wie das zu ändern ist, hingegen nicht so ganz. Die Freunde Jan (Daniel Brühl) und Peter (Stipe Erceg) haben ihren eigenen Weg gefunden: Nachts brechen sie in Villen ein, nicht um zu klauen, sondern um das Mobiliar auf den Kopf zu stellen. Die Botschaften, die sie hinterlassen, lauten: „Die fetten Jahre sind vorbei“ oder „Sie haben zu viel Geld“ – unterzeichnet mit „Die Erziehungsberechtigten“. Doch plötzlich wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt: Peters Freundin Jule (Julia Jentsch) und Jan verlieben sich ineinander. Im Überschwang der Gefühle steigen die beiden in eine Villa ein und werden dabei vom Besitzer überrascht. Dafür haben die selbsternannten Erziehungsberechtigten keinen Plan – und plötzlich werden sie zu Entführern wider Willen …

Ich vermeide neuere deutsche Filme normalerweise, vor allem, wenn sie so oft „verwendete“ Schauspieler im Cast haben wie Daniel Brühl. Weil, ganz ehrlich, die meisten sind scheiße. „Die fetten Jahre sind vorbei“ ist da eine rühmliche Ausnahme, vielleicht auch, weil der Regisseur Hans Weingartner Österreicher ist.

Die fetten Jahre sind vorbei weiterlesen