Schlagwort-Archive: Fazit

Die GEOlino-Bibliothek – Mein Fazit

Die GEOlino-Bibliothek
Die GEOlino-Bibliothek

Alles in allem haben mir die Bücher der GEOlino-Bibliothek sehr gut gefallen. Klar, das eine oder andere war darunter, das ich nicht so mochte und auch nicht in Kinderhände geben würde. Oder für zu kitschig halte, als daß Jugendliche es tatsächlich lesen möchten. Aber das ist wohl in jeder Reihe so.

Was mir an der GEOlino-Bibliothek besonders gut gefällt ist die Aufmachung. Nicht nur sind die Cover für Jugendbücher ausgesprochen geschmackvoll gestaltet, auch die Zeichnungen und die Initialen an den Kapitelanfängen sind wunderschön gestaltet und immer ganz großartig passend zu den jeweiligen Büchern.

Die GEOlino-Bibliothek – Mein Fazit weiterlesen

Die SZ-Bibliothek – Mein Fazit

Die SZ-Bibliothek ...
Die SZ-Bibliothek …

Wow … 100 Bücher! Und ich habe sie alle gelesen und rezensiert! Seit fast drei Jahren begleitet mich die Reihe jetzt und es ist ein wirklich befriedigendes Gefühl, sie jetzt alle zusammen in meinem Gelesen-Regal stehen zu sehen. Es waren wirklich großartige Romane dabei und einige, die ich wirklich furchtbar fand. Bei manchen habe ich mich gefragt, wieso sie in die Reihe aufgenommen wurden, bei anderen habe ich mich geärgert, wie belanglos sie waren.

... einfach nur schön!
… einfach nur schön!

Gerade die Auswahl der Bücher hat mich einige Male beschäftigt. Zunächst sollten ja nur 50 Bände erscheinen, die fast allesamt von westlichen Autoren und von Männern geschrieben wurden. Bei den zweiten 50 dann scheint die SZ-Redaktion das bemerkt zu haben, denn der Frauenanteil ist deutlich gestiegen, und auch einige Autoren aus Afrika und mehr aus Südamerika wurden in die Reihe aufgenommen. Trotzdem wundert es mich doch, daß zum Beispiel Kenzaburo Oe oder Yasunari Kawabata es nicht unter die 100 Bücher der SZ-Bibliothek geschafft haben. Aber ich muß ja auch nicht alles verstehen …

Die SZ-Bibliothek – Mein Fazit weiterlesen

Die großen deutschen Film-Klassiker – Mein Fazit

Die großen deutschen Film-Klassiker
Die großen deutschen Film-Klassiker

Nachdem die Reihe „Die großen deutschen Film-Klassiker“ mit einigen wirklichen Knallern losgelegt hatte, hatte ich mich dazu entschlossen, sie zu abonnieren. Wenn dann wirklich nur, wie geplant, 30 Ausgaben erschienen wären, wäre mein Urteil wohl ganz positiv ausgefallen. Sicher, einige Schmonzetten waren auch darunter, aber alles in allem konnte man die neben den wirklich großen Filmen verschmerzen.

Als man sich dann aber bei deAgostini dazu entschlossen hat, die Reihe wegen ihres Erfolgs erst auf 50 und schließlich sogar auf 60 Ausgaben auszuweiten, war es vorbei mit der Qualität. Schlechte Streifen aus der Nazi-Zeit, die vor Propaganda nur so triefen, und alberne Komödien aus den 60er-Jahren, die man eigentlich nur als Gehirntoter ertragen kann … Das will doch kein Mensch sehen!

Die großen deutschen Film-Klassiker – Mein Fazit weiterlesen

BRIGITTE-Hörbuch-Edition: „Starke Stimmen“ – Mein Fazit

BRIGITTE-Hörbuch-Edition:
BRIGITTE-Hörbuch-Edition: „Starke Stimmen“

Das waren sie also, die „Starken Stimmen“ der BRIGITTE-Hörbuch-Edition. Ich muß sagen, wirklich begeistert bin ich nicht. Es sind zwar einige wirklich ausgezeichnete Stücke und Sprecherinnen dabei, allen voran Senta Berger mit „Fräulein Else“, dicht gefolgt von Heike Makatsch mit „Mary Poppins“, andererseits ist Sebil Kekillis Vortrag von „Sinn und Sinnlichkeit“ schlicht grottenmäßig schlecht, und auch andere Sprecherinnen sind verbesserungsbedürftig. Gerade hier hatte ich immer wieder den Eindruck, daß (teilweise skandalträchtige) Prominenz als Auswahlkriterium im Vordergrund stand und nicht Können.

BRIGITTE-Hörbuch-Edition: „Starke Stimmen“ – Mein Fazit weiterlesen

Die BILD-Comic-Bibliothek – Mein Fazit

Die BILD-Comic-Bibliothek
Die BILD-Comic-Bibliothek

Ich hatte von Anfang an nicht allzu hohe Erwartungen was die „BILD-Comic-Bibliothek“ anging. Und leider wurde ich in meiner Haltung voll bestätigt. Es gibt zwei Gründe, warum diese Comic-Sammlung nicht eine der besten ist.

Zum einen ist die Auswahl der Comics … Nun ja, sagen wir einfach, daß man nicht sehr viel Ahnung von Comics haben muß, um diese 12 auszuwählen. Ein bißchen Disney, die großen Franzosen und Amerikaner, was Deutsches, an das man sich von seiner Kindheit und Jugend noch erinnert oder das man mal im Fernsehen gesehen hat, und ein Manga, weil die Jugendlichen das heutzutage doch so mögen … Und das war es! Wirklich, tolle Auswahl! Was ist mit Superman, den Peanuts, Prinz Eisenherz oder vielleicht sogar Fritz the Cat? Da wäre ich mit der Reihe „Klassiker der Comic-Literatur“ von der F.A.Z. wahrscheinlich besser bedient gewesen. Die haben sogar Blueberry …

Die BILD-Comic-Bibliothek – Mein Fazit weiterlesen