Archiv für Charles Dickens

Eine Weihnachtsgeschichte

Posted in Alexandria, GEOlino-Bibliothek with tags , on 14. März 2018 by lady8jane
Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens

Eine Weihnachts- geschichte von Charles Dickens

Ebenezer Scrooge ist ein herzloser, egoistischer Geizhals. Seine Mitmenschen sind ihm egal, das Einzige, was für ihn zählt, sind Geld und Erfolg. Kein Wunder, daß Scrooge auch am Weihnachtsabend allein ist.

Doch dann bekommt er Besuch aus dem Jenseits, von seinem verstorbenen Geschäftspartner Marley. Mithilfe dreier Geister zeigt der ihm sein früheres, sein gegenwärtiges und sein zukünftiges Leben. Und Scrooge erkennt voll Schrecken, daß er sein Verhalten ändern muß.

Charles Dickens‘ „Weihnachtsgeschichte“ ist eines der berühmtesten Plädoyers für Menschlichkeit und Nächstenliebe. Der Kern seiner Weihnachtsbotschaft gilt damals wie heute.

Kaum ein Buch wurde wohl so oft verfilmt, vertont, im Radio produziert oder am Theater gespielt wie „Eine Weihnachtsgeschichte“. Es ist aber auch eine wirklich schöne Erzählung, ja, ein wunderbares Weihnachtsmärchen, das Charles Dickens hier erzählt.

Weiterlesen

Advertisements

Oliver Twist

Posted in Alexandria, GEOlino-Bibliothek with tags , on 14. Juni 2017 by lady8jane
Oliver Twist von Charles Dickens

Oliver Twist von Charles Dickens

Der Waisenjunge Oliver Twist wächst in unvorstellbarem Elend auf. Als er den Hunger und die Mißhandlungen nicht mehr erträgt, flieht er nach London und gerät dort in die Gewalt des Hehlers Fagin und seiner Bande, die versuchen, einen Dieb aus ihm zu machen. Doch es gibt ein dunkles Geheimnis um Olivers Herkunft. Erst mit Hilfe seiner Freunde gelingt es ihm, das Rätsel zu lösen und Fagin zu entkommen.

„Oliver Twist“ ist eine geniale Mischung aus realistischer Kriminalgeschichte und sozialkritischem Großstadtroman, voller Spannung, Gefühl, Humor und Ironie. Olivers Schicksal hat Generationen von Lesern bewegt.

Die meisten Klassiker sind ja nicht sonderlich spannend. Sie sind bestenfalls interessant, durch viele muß man sich durchbeißen und etwas zur damaligen Zeit lesen. Oft lohnt sich daß dann am Ende, weil man viel gelernt hat, weil man jetzt viele moderne Romane durch ihre Vorgänger besser verstehen kann, und ein wenig auch, weil man einfach stolz auf sich ist, daß man sich ein Stück Weltliteratur „erarbeitet“ hat.

Weiterlesen