Archiv für Brasilien

Der gegrillte Mann

Posted in Alexandria with tags on 7. September 2017 by lady8jane
Der gegrillte Mann herausgegeben von Betty Mindlin

Der gegrillte Mann herausgegeben von Betty Mindlin

Vogelfrauen, Schlangenmänner, fliegende Köpfe, Riesenpenisse und gefräßige Vaginen bevölkern die Mythenwelt der brasilianischen Amazonas-Indianer. Der Kampf der Geschlechter wird mitunter mit drastischen Mitteln ausgefochten, und so mancher Galan endet auf dem Grill. Doch neben schwarzem Humor und dem Vergnügen am Schrecken dominiert die Hingebungsfreude, die Lust an der Lust, die sich frei von urbaner Scheu offenbart. Diese Geschichten mit ihrer großen literarischen Kraft entführen uns in eine fremdartige, schillernde, verzauberte Welt, doch die Themen – Liebe, Verführung, Eifersucht, Schmerz – sind universell.

Betty Mindlin hat die vorliegenden Erzählungen während ihrer langen Aufenthalte bei den Amazonas-Indianern gesammelt. Sie erschließen erstmals eine unbekannte Literatur, die vom Untergang bedroht ist.

„Der gegrillte Mann“ ist eine Sammlung von Mythen von sechs verschiedenen Indianerstämmer aus der Amazonasregion. Anders als der Untertitel es impliziert, sind diese Märchen und Erzählungen allerdings keineswegs erotisch, tatsächlich dreht es sich höchstens in der Hälfte der Geschichten überhaupt um Sex. Alle anderen handeln zum großen Teil vom gesellschaftlichen Verhältnis zwischen Männern und Frauen. Aber vermutlich verkauft sich ein Buch mit Erotik im Untertitel einfach besser.

Weiterlesen

Advertisements

Bufo und Spallanzani

Posted in Alexandria with tags , on 21. März 2017 by lady8jane
Bufo und Spallanzani von Rubem Fonseca

Bufo und Spallanzani von Rubem Fonseca

Gustavo Flávio, der natürlich nicht wirklich so heißt wie Gustave Flaubert, ist ein friedfertiger Mensch und ein berühmter Schriftsteller. Er hat Erfolg bei den Frauen und ein Geheimnis. Als seine Geliebte, die schöne Delfina Delamare, ermordet aufgefunden wird, ist ihr Ehemann racheglühend hinter ihm her. Flávio flüchtet sich in ein Luxushotel mitten in den Urwald. Bei feinstem Essen, inmitten spleeniger Gäste und seltsamer Gespräche – als wär es ein Zauberberg im Dschungel – geschieht noch ein Mord.

Rubem Fonseca hat quasi im Alleingang die brasilianische urbane Literatur erfunden. Kein Wunder, daß „Bufo und Spallanzani“ in der metro-Reihe des Unionsverlags erschienen ist. Wobei ich beim Lesen eher nicht auf die Idee gekommen wäre, das Buch als Krimi zu definieren. Gut, es geschehen zwei Morde und es wird auch ermittelt (der Kommissar ist übrigens eine meiner Lieblingsfiguren), aber irgendwie … hat der Roman nicht die richtige Krimi-Stimmung.

Weiterlesen

Veronika beschließt zu sterben

Posted in Alexandria with tags , on 7. Mai 2009 by lady8jane
Veronika beschließt zu sterben von Paulo Coelho

Veronika beschließt zu sterben von Paulo Coelho

Seit ich das „Handbuch des Kriegers des Lichts“ von Paulo Coelho entdeckt habe und es seither immer auf meinem Nachttisch liegt (zusammen mit dem „Hagakure“ und „Die Kunst des Krieges“), lese ich nach und nach alle Bücher des Autors.

Coelhos Prosa finde ich jetzt nicht sonderlich überragend. Seine Sprache ist schlicht, in weiten Teilen geradezu naiv und von keinem allzu hohen Niveau. Trotzdem mag ich seine Bücher, weil sie eine gewisse Sehnsucht in mir wecken.

In „Veronika beschließt zu sterben“ widmet der Autor sich dem Thema Verrücktheit, oder genauer gesagt, der Frage, was denn eigentlich verrückt bedeutet. Ein Thema, das Coelho schon lange beschäftigt, da er selbst dreimal von seinen Eltern in die Psychiatrie eingewiesen wurde.

Weiterlesen