Schlagwort-Archive: Banana Yoshimoto

Federkleid

Federkleid von Banana Yoshimoto
Federkleid von Banana Yoshimoto

Wie verfallen sie ihrem Geliebten war, spürt Hotaru erst, als dieser nach acht Jahren die Beziehung plötzlich beendet. Hotaru steht vor dem Nichts. Erst in ihrer Heimatstadt, umgeben von Vertrauten und neuen Freunden, die alle einen besonderen Draht zur Welt des Übernatürlichen zu haben scheinen, werden ihre Lebensenergien wieder geweckt.

Jedesmal wenn ich ein Buch von Banana Yoshimoto gelesen habe, denke ich, das kann nicht mehr besser werden. Und dann lese ich das nächste und es ist besser! Vielleicht liegt das daran, daß ihre Bücher zwar alle im Grunde das Thema Verlust behandeln und ihre Charaktere allesamt jung und modern sind, sie es aber trotzdem schafft, alle ganz unterschiedlich zu gestalten.

Federkleid weiterlesen

Kitchen

Kitchen von Banana Yoshimoto
Kitchen von Banana Yoshimoto

Banana Yoshimotos Erfolg ist kein Geheimnis. Eine ganze Generation kann sich mit diesem Buch identifizieren. Es packt alle jungen Leute, die der Großstadt verfallen sind und zugleich mit ihrer Anonymität kämpfen. Es handelt von film- und fernsehbesessenen Jugendlichen, die sich im Slang der Comics ausdrücken. Von jungen Menschen, die lebenshungrig und zugleich voller unbestimmter Ängste sind.

Nachdem mir „Tsugumi“ schon so gut gefallen hat, mußte ich irgendwann natürlich auch Banana Yoshimotos Erstling „Kitchen“ lesen. Und ich muß sagen, wow, was für ein Debüt dieser Autorin!

Tatsächlich gefällt mir „Kitchen“ sogar noch besser als das später geschriebene „Tsugumi“. Vielleicht liegt das an dem Thema des Buches – Tod, der Verlust eines geliebten Menschen -, das mich gleich ergriffen hat. Vielleicht ist es auch das Episodenhafte („Kitchen“ enthält die drei Geschichten „Kitchen“, „Vollmond (Kitchen 2)“ und „Moonlight Shadow“), das die Poesie in Banana Yoshimotos Stil mehr betont. Insgesamt kam mir das Buch dadurch irgendwie … wie soll ich sagen … japanischer vor.

Kitchen weiterlesen

Tsugumi

Tsugumi von Banana Yoshimoto
Tsugumi von Banana Yoshimoto

Banana Yoshimoto ist mir schon lange ein Begriff. Denn wer hat auch noch nicht von der jungen japanischen Schriftstellerin gehört, die mit „Kitchen“ ein fulminantes Debüt hingelegt hat und als neue, junge, wilde Stimme Japans gilt. Gelesen hatte ich bisher aber noch nichts von ihr. (Ich gebe zu, wenn ich vor dem Japanregal in meiner Buchhandlung gestanden habe, hat es mich dann eben doch wieder unweigerlich zum göttlichen Murakami gezogen, da war einfach nichts zu machen.)

Jetzt aber, da ich endlich eines von Yoshimotos Büchern gelesen habe, werde ich ganz sicher noch weitere Bände von ihr lesen und auch kaufen. „Tsugumi“ ist nämlich ganz wunderbar! Worum aber geht es? Darum:

Tsugumi weiterlesen