Archiv für Alberto Vázquez-Figueroa

Bocanegra

Posted in Alexandria with tags , on 21. Oktober 2013 by lady8jane
Bocanegra von Alberto Vázquez-Figueroa

Bocanegra von Alberto Vázquez-Figueroa

Spanien, 17. Jahrhundert. Auf dem Weg in die Neue Welt strandet Leon Bocanegra mit seinen Männern vor der Küste Westafrikas. Als sie von einem Beduinenstamm als Sklaven verkauft werden, beginnt ein langer, qualvoller Marsch durch das endlose Sandmeer der Wüste. Eines Tages gelingt Bocanegra die Flucht – doch der Weg in die Freiheit ist weit, er führt quer durch den afrikanischen Kontinent …

„Bora Bora“ von Alberto Vázquez-Figueroa hat mir gut gefallen, weshalb ich gleich zugegriffen habe, als „Bocanegra“ bei BookCrossing als BookRing angeboten wurde. Allerdings muß ich sagen, daß ich ein wenig enttäuscht bin von dem Buch.

Sicher, „Bocanegra“ ist eine wirklich spannende Abenteuergeschichte. Der Titelheld gerät in Sklaverei, flieht, durchquert ganz Afrika, trifft auf Piraten und findet zum Schluß sogar die Liebe. Er ist erfindungsreich und hart im Nehmen, zäh und clever. Aber irgendwie schafft es Vázquez-Figueroa in diesem Buch nicht, seinen Leser so tief in diese fremde und exotische Welt hineinzuziehen wie in „Bora Bora“. Und gerade das hatte mir so gut gefallen, gerade das hatte ich gehofft, auch in „Bocanegra“ zu finden. Schade.

Bora Bora

Posted in Alexandria with tags , on 7. Juli 2013 by lady8jane
Bora Bora von Alberto Vázquez-Figueroa

Bora Bora von Alberto Vázquez-Figueroa

Tapú Tetanúi, ein junger Bewohner der Südseeinsel Bora Bora, steht kurz vor seiner Aufnahme in die Gemeinschaft der Männer, als seine Heimat von Kannibalen überfallen wird. Die Angreifer töten den König von Bora Bora und entführen seine Tochter und Thronerbin Anuanúa. Da bauen die Insulaner einen großen Katamaran, dessen Besatzung Anuanúa zurückholen soll. Die Expedition, der auch Tapú angehört, ist eine Fahrt ins Ungewisse, Abenteuerliche, Gefahrvolle …

„Bora Bora“ ist ein schnell zu lesender Abenteuerroman, der seinen Leser tief in die exotische Welt der Südsee hineinzieht. Alberto Vázquez-Figueroa schafft es wirklich gut, den Blickpunkt der Südseebewohner einzunehmen, die noch nie mit der westlichen Zivilisation in Berührung gekommen sind. Das heißt, einmal kommt die Männer und Frauen des großen Katamarans, der Marara, doch mit Weißen in Kontakt, mit Schiffbrüchigen … und wundern sich, wie unsauber diese seltsamen Menschen doch sind.

Weiterlesen