Archiv für Albanien

Der zerrissene April

Posted in Alexandria with tags , on 21. Januar 2012 by lady8jane
Der zerrissene April von Ismail Kadare

Der zerrissene April von Ismail Kadare

Hoch oben in den albanischen Bergen liegt Gjorg Berisha in einem Hinterhalt auf der Lauer. Er muß – einem unerbittlichen, uralten Gesetz zufolge – den Sohn seines Nachbarn ermorden, der wiederum Gjorgs Bruder umgebracht hat. Seit Jahren leben beide Familien miteinander im Blut. Gjorg weiß, nach der Tat bleiben ihm noch dreißig Tage Frist, in denen sein Leben nicht angetastet werden darf. Nur ein halber März und ein halber April „wie zwei bereifte Hälften eines abgebrochenen Zweiges“.

Isamil Kadare erzählt die Geschichte der albanischen Blutrache. „Der zerrissene April“ ist ein Roman von archaischer Wucht, der den Leser vom ersten Satz an in seinen Bann zieht.

Ja, „Der zerrissene April“ ist wirklich ein außerordentlich beeindruckendes Buch. Dabei ist die Handlung so schlicht wie schnell erzählt. Gjorg Berisha übt Blutrache und hat danach noch dreißig Tage zu leben. Der Schriftsteller Besian Vorpsi aus Tirana und seine schöne Frau Diana besuchen auf ihrer Hochzeitsreise das Hochland, dessen archaisches Gesetz der Dichter verklärt und bewundert. Die beiden Parteien begegnen sich, Diana und Gjorg sehen sich dabei in die Augen. Nach dieser Begegnung ziehen sie weiter getrennt voneinander durchs Hochland.

Weiterlesen