Archiv der Kategorie: GEOlino-Bibliothek

Die GEOlino-Bibliothek – Mein Fazit

Die GEOlino-Bibliothek
Die GEOlino-Bibliothek

Alles in allem haben mir die Bücher der GEOlino-Bibliothek sehr gut gefallen. Klar, das eine oder andere war darunter, das ich nicht so mochte und auch nicht in Kinderhände geben würde. Oder für zu kitschig halte, als daß Jugendliche es tatsächlich lesen möchten. Aber das ist wohl in jeder Reihe so.

Was mir an der GEOlino-Bibliothek besonders gut gefällt ist die Aufmachung. Nicht nur sind die Cover für Jugendbücher ausgesprochen geschmackvoll gestaltet, auch die Zeichnungen und die Initialen an den Kapitelanfängen sind wunderschön gestaltet und immer ganz großartig passend zu den jeweiligen Büchern.

Die GEOlino-Bibliothek – Mein Fazit weiterlesen

Betty und ihre Schwestern

Betty und ihre Schwestern von Louise May Alcott
Betty und ihre Schwestern von Louise May Alcott

Es ist die Zeit des Amerikanischen Bürgerkrieges. Mrs March und ihre vier heranwachsenden Töchter warten auf die Rückkehr des Vaters, der als Geistlicher an der Front ist. Die Familie muß mit vielen Problemen des Alltags fertig werden. Finanzielle Nöte gehören genauso dazu wie Rivalitäten unter den Geschwistern.

Es gibt jedoch auch viele schöne Erfahrungen und die Schwestern begreifen, daß Freunde und der Zusammenhalt in der Familie das Wichtigste im Leben sind. Als ihr Vater nach einem Jahr von der Front zurückkehren kann, stellt er fest, daß seine Töchter ein Stück erwachsener geworden sind.

Louise May Alcotts Familienroman „Betty und ihre Schwestern“ gehört seit fast 150 Jahren zum Bestand der klassischen Jugendliteratur.

„Betty und ihre Schwestern“ gehört vielleicht zum Bestand der klassischen Jugendliteratur und das schon seit fast 150 Jahren, aber so langsam aber sicher wird es Zeit, daß das Buch in die Mottenkiste wandert. Was für ein frömmelnder Kitsch! Einfach furchtbar! Alle sind sie superbrav, superreligiös und superstrebsam. Ist echt nicht zum Aushalten!

Betty und ihre Schwestern weiterlesen

Die drei Musketiere

Die drei Musketiere von Alexandre Dumas
Die drei Musketiere von Alexandre Dumas

„Einer für alle – alle für einen!“, so lautet der Wahlspruch der Musketiere, der ruhmreichen Leibgarde des französischen Königs Ludwigs XIII. Auch der junge Edelmann d’Artagnan zieht aus der Gascogne nach Paris, um als Musketier Rum und Ehre zu erringen. Er gerät mitten hinein in eine Welt höfischer Abenteuer und Intrigen. Gemeinsam mit seinen Freunden, den Musketieren Athos, Porthos und Aramis kämpft er gegen die Garde des Kardinals Richelieu und die Machenschaften der ebenso schönen wie skrupellosen Mylady.

Alexandre Dumas hat viele klassische Abenteuerromane geschrieben. „Die drei Musketiere“ ist ein Weltbestseller, der noch heute seine Leser fasziniert.

Ich habe ja schon bei „Der Club Dumas“ bekannt, ein großer Fan Alexandre Dumas‘ zu sein. Und „Die drei Musketiere“ waren für mich immer DAS Buch von ihm. Ich weiß gar nicht mehr, wie oft ich es schon gelesen habe, und trotzdem macht es jedesmal wieder neu Spaß. Genauso wie all die Musketier-Filme, die ich immer noch und immer wieder gerne ansehe.

Die drei Musketiere weiterlesen

Der kleine Lord

Der kleine Lord von Frances Hodgson Burnett
Der kleine Lord von Frances Hodgson Burnett

Der siebenjährige Cedric lebt mit seiner Mutter in Amerika, sein Vater ist früh gestorben. Doch Cedric hat viele Freunde: Dick, den Schuhputzerjungen, zum Beispiel oder den Lebensmittelhändler Mr. Hobbs.

Doch eines Tages ändert sich alles: Cedrics Großvater, der reiche und mächtige Graf Dorincourt, möchte den Jungen nach England holen, um ihn dort zu erziehen und später zu seinem Nachfolger zu machen. Dem „kleinen Lord“ steht eine aufregende Reise in eine andere Welt bevor …

In ihrem internationalen Kinderbuchklassiker zeigt Frances Hodgson Burnett, daß Natürlichkeit und Menschlichkeit wichtiger sind als starre Regeln. Einfühlsam schildert sie die Annäherung zwischen dem strengen Großvater und seinem liebenswerten Enkel.

Wenn schon „Der geheime Garten“ ein wenig kitschig war, so ist „Der kleine Lord“ absolut unerträglich süßlich. Allein schon die Beschreibungen des kleinen Cedric sind so süß und perfekt, daß es einem regelrecht schlecht wird. Und dann verhält sich dieses putzige kleine Kind auch noch wie ein Rauschgoldengelchen, es ist nicht zu ertragen.

Der kleine Lord weiterlesen

Eine Weihnachtsgeschichte

Eine Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens
Eine Weihnachts- geschichte von Charles Dickens

Ebenezer Scrooge ist ein herzloser, egoistischer Geizhals. Seine Mitmenschen sind ihm egal, das Einzige, was für ihn zählt, sind Geld und Erfolg. Kein Wunder, daß Scrooge auch am Weihnachtsabend allein ist.

Doch dann bekommt er Besuch aus dem Jenseits, von seinem verstorbenen Geschäftspartner Marley. Mithilfe dreier Geister zeigt der ihm sein früheres, sein gegenwärtiges und sein zukünftiges Leben. Und Scrooge erkennt voll Schrecken, daß er sein Verhalten ändern muß.

Charles Dickens‘ „Weihnachtsgeschichte“ ist eines der berühmtesten Plädoyers für Menschlichkeit und Nächstenliebe. Der Kern seiner Weihnachtsbotschaft gilt damals wie heute.

Kaum ein Buch wurde wohl so oft verfilmt, vertont, im Radio produziert oder am Theater gespielt wie „Eine Weihnachtsgeschichte“. Es ist aber auch eine wirklich schöne Erzählung, ja, ein wunderbares Weihnachtsmärchen, das Charles Dickens hier erzählt.

Eine Weihnachtsgeschichte weiterlesen

Robin Hood

Robin Hood von Howard Pyle
Robin Hood von Howard Pyle

Robin Hood, der berühmte Geächtete, lebt mit seinen treuen Gefolgsleuten im Wald von Sherwood. Sie berauben die Reichen und geben den Armen. Und sie beschützen die Wehrlosen vor der Willkür normannischer Adeliger, die Teile Englands besetzt halten. Robins erbittertster Gegner ist der Sheriff von Nottingham, der mit List, Gewalt und Betrug alles daran setzt, ihn und seine Getreuen endlich zu fassen.

Robin Hood, der legendäre Held des englischen Mittelalters ist wohl die bekannteste Sagenfigur der Weltliteratur und das Vorbild für alle „edlen Räuber“. Seine Abenteuer werden seit Jahrhunderten immer wieder neu erzählt und haben nichts von ihrer Faszination eingebüßt.

Ich habe schon viele Versionen von „Robin Hood“ gelesen, denn der Stoff ist ja schon wirklich oft bearbeitet worden. Die Version von Howard Pyle war immer eine meiner liebsten, insofern war ich sehr froh, sie in der GEOlino-Bibliothek zu finden.

Robin Hood weiterlesen

Moby Dick

Moby Dick von Herman Melville
Moby Dick von Herman Melville

Das Walfangschiff Pequod sticht zu einer langen gefährlichen Reise in See. Seine Mannschaft besteht aus Abenteurern und rauen Gesellen, das Kommando führt der unheimliche Kapitän Ahab. Und der kennt nur ein Ziel: den sagenhaften weißen Wal, den die Seeleute Moby Dick nennen, aufzuspüren und zu erlegen. Eine gnadenlose Jagd beginnt …

Herman Melvilles packendes Seeabenteuer vom unbarmherzigen Kampf zwischen Mensch und Tier ist einer der bekanntesten Romane der Weltliteratur.

Ich mag Romane, die mit der Seefahrt zu tun haben und „Moby Dick“ ist da natürlich einer DER Klassiker. Und „Call me Ishmael“ ist wohl einer der berühmtesten Buchanfänge der Literatur überhaupt.

Moby Dick weiterlesen