Archive for the BRIGITTE-Hörbuch-Edition Category

BRIGITTE-Hörbuch-Edition: „Starke Stimmen“ – Mein Fazit

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. Februar 2008 by lady8jane
BRIGITTE-Hörbuch-Edition:

BRIGITTE-Hörbuch-Edition: „Starke Stimmen“

Das waren sie also, die „Starken Stimmen“ der BRIGITTE-Hörbuch-Edition. Ich muß sagen, wirklich begeistert bin ich nicht. Es sind zwar einige wirklich ausgezeichnete Stücke und Sprecherinnen dabei, allen voran Senta Berger mit „Fräulein Else“, dicht gefolgt von Heike Makatsch mit „Mary Poppins“, andererseits ist Sebil Kekillis Vortrag von „Sinn und Sinnlichkeit“ schlicht grottenmäßig schlecht, und auch andere Sprecherinnen sind verbesserungsbedürftig. Gerade hier hatte ich immer wieder den Eindruck, daß (teilweise skandalträchtige) Prominenz als Auswahlkriterium im Vordergrund stand und nicht Können.

Weiterlesen

Fräulein Else

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. Januar 2008 by lady8jane
Fräulein Else von Arthur Schnitzler

Fräulein Else von Arthur Schnitzler

Die 19-jährige Else macht gerade Ferien in den Dolomiten, als sie der verzweifelte Brief ihrer Mutter erreicht: Der Vater steht vor dem Bankrott, einzig Else könne die Familie noch retten, wenn es ihr gelänge, den befreundeten Kunsthändler Dorsay zu bewegen, 30.000 Gulden vorzustrecken. Else ahnt, daß die Summe an Bedingungen geknüpft sein wird. Als Dorsay das Geld in Aussicht stellt, wenn Else sich vor ihm entblößt, gerät Else in ein moralisches Dilemma, das sie an die Grenzen ihrer Existenz treibt.

Senta Berger liebt Schnitzlers Novelle. Dieses Hörbuch ist keine Lesung, es ist eine dramatische Inszenierung, ein Ein-Personen-Stück, eine packende Privatvorstellung, der man atemlos bis zum tragischen Ende lauscht.

Für das Hörbuch „Fräulein Else“ gibt es eigentlich nur ein Wort: Wow!

Weiterlesen

Die Freundschaft

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. Dezember 2007 by lady8jane
Die Freundschaft von Connie Palmen

Die Freundschaft von Connie Palmen

Ara ist neu in der Schule, unglaublich groß, unglaublich dick, unglaublich erwachsen und ganz anders als alle. Und trotzdem so vertraut, als ob es nie eine Vergangenheit oder eine Zukunft gegeben hätte, nur dieses „Jetzt“. Eine Freundin, bei der man sich so nah und geborgen fühlt wie nie wieder bei einem anderen Menschen. Mit ihrem zweiten Roman gelang Connie Palmen etwas, was es bis her in der Literatur so nicht gegeben hatte: die Geschichte einer großen, ungewöhnlichen und tief empfundenen Seelenverwandtschaft zweier Frauen zu erzählen.

Sophie Rois liest Connie Palmens Hommage an die Freundschaft mit einer Intimität, als ob es ihre eigene Geschichte wäre.

Wie schon andere (Hör-)Bücher dieser Reihe, ist auch „Die Freundschaft“ das erste Buch, das ich von dieser Autorin lese bzw. vorgelesen bekomme. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob es nicht auch das letzte sein wird.

Weiterlesen

Jauche und Levkojen

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. November 2007 by lady8jane
Jauche und Levkojen von Christine Brückner

Jauche und Levkojen von Christine Brückner

Maximiliane wächst als Waise auf einem Gut in Pommern auf. Die glücklichen Tage ihrer behüteten Kindheit enden, als sie Victor, einen überzeugten Nazi, heiratet, der in Berlin Parteikarriere macht und nur zum Kinderzeugen auf dem Gut auftaucht. Kurz vor Kriegsende fehlt von ihrem Mann jede Spur, das Gut ist verlassen, und Maximiliane muß für sich und ihre vier Kinder eine Entscheidung treffen.

Eva Mattes liest klar, ohne Sentimentalität, ohne Parteinahme, Und verleiht damit Christine Brückners Protokoll vom Untergang und Verlust einer Heimat eine neue, große literarische Qualität.

Ich weiß nicht so recht, was ich von „Jauche und Levkojen“ halten soll. Das Buch hat tolle Charaktere, keine Frage. Der alte Baron und seine Frau sind wirklich wunderbar portraitiert (und ihr Ende ist angenehm unsentimental und doch „groß“). Vor allem aber die „Heldin“ des Romans, Maximiliane, ist eine ungewöhnliche Persönlichkeit. So sehr jenseits aller Rosamunde-Plicher-Dramatismen und -Schmalzorgien habe ich selten über ein Frauenleben gelesen. Maximiliane packt ihr Leben an, trägt ihr Leid in Würde, und bewahrt sich gleichzeitig ein liebendes Herz und großen Mut. Tatsächlich blitzen hinter Dirndl und Dutt immer wieder die Zähne und Klauen einer Löwin auf.

Weiterlesen

Sinn und Sinnlichkeit

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. Oktober 2007 by lady8jane
Sinn und Sinnlichkeit von Jane Austen

Sinn und Sinnlichkeit von Jane Austen

Die beiden jungen Schwestern Elinor und Marianne leben um 1800 in der englischen Provinz und sollten so langsam mal unter die Haube kommen. Die romantische Marianne verliebt sich gegen alle Vernunft in einen jugendlichen, gut aussehenden Schwärmer. Was die vernünftige Elinor kopfschüttelnd und verärgert zur Kenntnis nimmt. Nach etlichen Irrungen und Wirrungen machen beide Schwestern eine solide Partie – nur scheinbar ein romantisches Happy-End. Denn die Vernunft als höchstes Lebensprinzip ist ein dankbares Opfer für Jane Austens ironischen Blick auf die Gesellschaft.

Sebil Kekilli liest den 200 Jahre alten Text ohne falschen Respekt. So überführt sie Jane Austens „Sinn und Sinnlichkeit“ ins Hier und Heute.

Eigentlich mag ich Jane Austen. „Sinn und Sinnlichkeit“ zum Beispiel ist nur vordergründig ein typischer behäbiger Gesellschaftsroman des 19. Jahrhunderts. Tatsächlich verbirgt sich hinter den Liebeswirren der Schwestern Elinor und Marianne eine ironische Abrechnung mit der Stellung der Frau in dieser Zeit. Dazu kommen Austens wunderbare Sprache und ihr herrlicher Witz, gerade was Dialoge angeht. Ja, eigentlich müßte das ein rechtes Vergnügen sein, „Sinn und Sinnlichkeit“ nun auch als Hörbuch zu lauschen.

Weiterlesen

Nur nicht unsichtbar werden

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. September 2007 by lady8jane
Nur nicht unsichtbar werden von Nuala O'Faolain

Nur nicht unsichtbar werden von Nuala O'Faolain

Irland in den 50er Jahren. Eine junge Frau und ein junger Mann verlieben sich ineinander, heiraten und bekommen viele Kinder. Ohne jemals darüber nachgedacht zu haben, was das eigentlich bedeutet, ohne es im Grund jemals gewollt zu haben. Daran gehen beide zugrunde. Nuala O’Faolain ist eines dieser ungeliebten Kinder aus dieser seltsamen Zeit. Ihr autobiographischer Roman wurde aus einem sehr schönen, schlichten Grund ein Bestseller: So ein Buch hatte es vorher nicht gegeben.

Monica Bleibtreu spricht Nuala O’Faolains Lebensgeschichte so still und zurückhaltend, wie es nur eben geht. Besser kann man diesem Text nicht gerecht werden.

„Nur nicht unsichtbar werden“ ist ein Buch, bei dem ich nicht so recht weiß, was ich von ihm halten soll. Es hat wunderbare und berührende Momente. Wenn Nuala O’Faolain über das Alter und Einsamkeit spricht zum Beispiel, ist das sehr bewegend.

Weiterlesen

Adler und Engel

Posted in Alexandria, BRIGITTE-Hörbuch-Edition with tags , on 14. August 2007 by lady8jane
Adler und Engel von Juli Zeh

Adler und Engel von Juli Zeh

Max ist Mitte 30 und hat als Anwalt in einer international tätigen Kanzlei schwer Karriere gemacht. Als er seine Jugendfreundin Jessie wiedertrifft und als die große Liebe seines Lebens entdeckt, gerät sein geordnetes Leben völlig aus den Fugen. Als Max entdeckt, daß Jessie und er ahnungslos in ein Netz aus Drogen- und Waffenhandel auf dem Balkan verstrickt sind, ist es schon zu spät.

Anna Thalbach hat alles im Repertoire, was an Juli Zehs Romandebüt so sehr fasziniert: Tempo, Spannung, Rausch, Wut, Erotik, Verbitterung. Ein ganz besonderes Hörbuch, spannend und verstörend bis zum Ende.

„Adler und Engel“ hätte ich ohne die „Starken Stimmen“ von BRIGITTE nicht kennen gelernt. Und das wäre verdammt schade gewesen. Das Buch ist wirklich gut und liegt total auf meiner Wellenlänge. Ich werde außerdem auch nach weiteren Werken von Juli Zeh Ausschau halten.

Weiterlesen