Geisterjäger John Sinclair 01 – Im Nachtclub der Vampire

Geisterjäger John Sinclair 01 - Im Nachtclub der Vampire von Jason Dark

Geisterjäger John Sinclair 01 - Im Nachtclub der Vampire von Jason Dark

Das Grauen geht um in London. Ein Krankenhaus meldet gestohlene Blutreserven. Eine Touristin beobachtet drei blutverschmierte Frauen bei der Beseitigung einer Leiche. Kurz darauf verschwindet sie. Die Spur führt in eine Bar. Im „Shocking Palace“ begegnet John Sinclair einer neuen Generation von Vampiren – und es kommt zum Kampf auf Leben und Tod …

„Geisterjäger John Sinclair 01 – Im Nachtclub der Vampire“ ist natürlich keine Hochliteratur. Aber es ist ein unterhaltsames Hörspiel mit ausgezeichneten Sprechern (mein Favorit: Joachim Kerzel als Erzähler), punktgenauen Soundeffekten, guter Musik und hintergründigem Humor (das Böse ist immer und überall *lach*). Es ist sogar ein extra Track mit Abspannmusik auf der CD, ganz wie bei einem Film.

Die Geschichte von Jason Dark wurde in der Edition 2000 (mit Erlaubnis und Hilfe des Autors) in die Gegenwart transportiert. John Sinclair ist also im Handyzeitalter angekommen. Das schadet der Geschichte ganz und gar nicht, im Gegenteil es ist wirklich gut gemacht.

Das Problem ist nur, daß die Story ein bißchen lahm ist (und naturgemäß voller Klischees). Man weiß eigentlich immer, was passieren wird. Spannung kommt so nicht auf. Vor allem das Ende der Geschichte ist ziemlich antiklimaktisch: Man erwartet die Auferstehung des Uber-Antichristen und bekommt lediglich ein kleines Gerangel in einem Krankenhauszimmer. Naja … ist halt die erste Folge einer Serie. Aber wirklich Lust auf die zweite Folge macht das nicht gerade.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: