Harold und Maude

Harold und Maude von Hal Ashby
Harold und Maude von Hal Ashby

Der Film ist Kult, die Story über eines der ungleichsten Filmpaare weltberühmt. Harold und Maude widerlegen alles, was man je über Filmpaare gesehen oder gewußt hat. Bud Cort ist Harold, ein junger, wohlstandsübersättigter Mann mit einer morbiden Faszination für den Tod. Ruth Gordon ist Maude, eine wundervolle alte Exzentrikerin, die allem im Leben etwas Positives abgewinnt und es in vollen Zügen genießt. Hal Ashby führte Regie nach Collin Higgins‘ erstem Drehbuch. Cat Stevens komponierte die Musik für diesen liebenswerten Film voll abgründiger Komik, der beweist, daß Liebe keine Grenzen kennt. Ein absoluter Klassiker!

„Harold und Maude“ ist wirklich ein ungeheuer liebenswerter und charmanter Film, der bei mir immer wieder gute Laune verbreitet. Bud Cort und Ruth Gordon spielen die beiden Außenseiter Harold und Maude mit einem Schwung, der den gesamten Film trägt. Aber auch das übrige Ensemble ist ausgezeichnet!

Dabei ist Harold quasi der Prototyp aller seltsamer Jugendlicher mit morbiden Neigungen, die heutzutage in Filmen oder Büchern durchaus häufiger auftauchen. Maude … ist einfach nur entzückend! So eine schräge alte Frau möchte ich später auch einmal werden.

Aus diesen Zutaten eine Liebesgeschichte zu stricken ist gewagt, aber es funktioniert ganz wunderbar. Dabei ist es in diesem Film vor allem das Ende, das ihn perfekt macht. Wer „Harold und Maude“ nicht kennt, der hat ganz schön was verpaßt!