Der unsichtbare Dritte

Der unsichtbare Dritte von Alfred Hitchcock

Der unsichtbare Dritte von Alfred Hitchcock

Ein unbescholtener Werbefachmann (Cary Grant) gerät irrtümlich ins Fadenkreuz eines feindlichen Spionagerings. Gefährliche Profikiller hetzen ihn quer durch die USA. Schließlich kommt er auf es auf dem Präsidentendenkmal am Mount Rushmore zu einem spektakulären Showdown. „Der unsichtbare Dritte“ (Drehbuch: Ernest Lehman) gilt als einer der großen Geniestreiche Alfred Hitchcocks. Sein rasantes Tempo und der perfekte Spannungsaufbau waren wegweisend für die Entwicklung des modernen Thrillers. Selten betrieb der Meister des „Suspense“ einen vergleichbaren Aufwand für einzelne Szenen: Im UNO-Gebäude in New York wurde, wegen des allgemeinen Aufnahmeverbots, sogar mit versteckter Kamera gedreht!

Da ist die SZ-Redaktion ein wenig falsch informiert! Zwar waren Hitchcocks Leute im UNO-Gebäude unterwegs und haben dort auch Aufnahmen gemacht … allerdings Photoaufnahmen um später die Location am Set nachzubauen. Eine einzige Aufnahme im UNO-Gebäude ist tatsächlich live, nämlich die Weitwinkelperspektive, in der Cary Grant durch das Foyer geht. Allerdings wurde das von außerhalb des Gebäudes gedreht.

Ansonsten ist der Klappentext absolut richtig. „Der unsichtbare Dritte“ ist ein grandioser Thriller, das ist keine Frage. Allein schon die Szene mit dem Flugzeug ist genial und wer sie noch nicht gesehen hat, der sollte unbedingt diese DVD einlegen. Und das ist nur eine von vielen action-geladenen Stellen, die immer wieder in vielen nachfolgenden Filmen zitiert wurden.

Ein Klassiker, der auch heute noch nichts von seiner Frische verloren hat!

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: