Schönheit und Trauer

Schönheit und Trauer von Kawabata Yasunari

Schönheit und Trauer von Kawabata Yasunari

Vor über zwanzig Jahren hat Toshio Oki seine damals 16jährige Geliebte verlassen. Jetzt erhofft er sich ein Wiedersehen. Otoko, inzwischen eine bekannte Malerin, lebt mit ihrer Freundin Keiko zusammen, die den lange zurückliegenden Verrat auf grausame Weise rächt …

Eine doppelte Liebesgeschichte, von dem japanischen Nobelpreisträger in Bildern von nuancierter Erotik und Leidenschaft erzählt.

„Schönheit und Trauer“ ist wieder einmal eine weitere Bestätigung für meine Vorliebe für japanische Autoren. Das Buch ist gut, und das gleich in vielfacher Hinsicht.

Was mir von Anfang an sehr gut gefallen hat beim Lesen ist die Ambivalenz der Charaktere. Ja, Toshio Oki hat die 16jährige verführt, geschwängert und später verlassen (nicht wegen der Schwangerschaft übrigens), aber er ist dadurch nicht der Bösewicht des Buches. Ja, Otoko hat durch Oki viel verloren, aber sie ist dadurch nicht das Opfer, noch ist sie ihm deshalb böse. Es ist eine sehr japanische, sehr kultivierte Sichtweise und Charakterisierung, die uns hier begegnet.

Auch die Geschichte selbst ist äußerst faszinierend. Die wilde Keiko, die Rache üben will, Otoko, die ihre Gefühle für Oki nach dem Wiedersehen neu ergründet und sich aktiver mit der Todgeburt ihres Kindes auseinandersetzt. Die Bilder, die die beiden Frauen malen, Okis nachdenken über Einsamkeit, die Entwicklung der Beziehungen (vor allem die von Oki und seiner Frau Fumiko) … toll! Und dann natürlich die Frage: hat Keiko wirklich Rache geübt oder war der Unfall wirklich nur ein Unfall und sie ist dazu verdammt, das Schicksal ihrer Lehrerin zu wiederholen?

Schließlich: Die Beschreibungen! Wie Kawabata Yasunari Landschaften, den Wechsel der Jahreszeiten, Stimmungen, Bilder, selbst Kleidungsstücke beschreibt ist der absolute Wahnsinn! Vor allem aber liegt in vielen seiner Beschreibungen (gerade in den schwermütigen Szenen, die während der Regenzeit spielen) eine unterschwellige Sinnlichkeit. Wunderbar gemacht! Einfach wunderbar!

Definitiv wieder ein Autor mehr für meine Leseliste …

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: