Knights of the Old Republic V – Wiedergutmachung

Knights of the Old Republic V - Wiedergutmachung von John Jackson Miller

Knights of the Old Republic V – Wiedergutmachung von John Jackson Miller

Die Alte Republik am Rande des Abgrunds!

Gerade 20 Jahre liegt der Große Sith-Krieg zurück, als eine neue Gefahr das Universum bedroht. Die Mandalorianer stürzen die Galaxis in einen neuen Konflikt und erschüttern die Alte Republik in ihren Grundfesten. Ganze Systeme verfallen Chaos und Gesetzlosigkeit. Mehr denn je sind die Jedi gefordert, der Alten Republik Rückhalt zu geben, damit sie nicht zerbricht. Inmitten dieser Kriegswirren steckt der junge Padawan Zayne Carrick, der jedoch zusätzlich mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hat.

Die Ära der Alten Republik – 4.000 Jahre vor den Abenteuern Luke Skywalkers!

Was auch immer Panini Comics dazu gebracht hat, „Knights of the Old Republic V – Wiedergutmachung“ herauszubringen, ohne den Band davor herauszubringen, keine Ahnung. Es sieht nämlich vielleicht wegen der Titel so aus als wären diese Sammelbände aufeinander folgend. Und bisher waren sie das ja auch. Aber zwischen dem vierten und dem fünften Band fehlt ein kompletter Sammelband, in dem Zayne Carrick auf Celeste Morne trifft. Etwas, das nicht ganz unwichtig ist für diesen Band.

Der Einleitungstext vor den gezeichneten Comic-Seiten spricht sogar von diesem Treffen. Man bekommt also ein winziges bißchen von dem erzählt, was passiert ist. Mir ist sofort aufgefallen, daß das nicht die Handlung des letzten Bandes ist, den ich gelesen habe. Wieso ist das niemandem bei Panini Comics aufgefallen?

Die Handlung des Bandes ist dann aber ziemlich gut, wenn man erst einmal durchgestiegen ist, was da jetzt gerade passiert. Die Geschichte um den Jedi-Geheimbund, der an der Ermordung von Zaynes Mitschülern schuld ist und auch Zayne selbst ermorden möchte, wird zu einem fulminanten Ende geführt. Das einzige, das ein wenig schade ist … Es ist natürlich mal wieder mein Lieblingscharakter, der 1. der Böse ist und 2. am Ende verliert.

Nachdem die Haupthandlung beendet ist und ich mich über Panini geärgert habe, weil sie so schlampen in ihrer Publikationspolitik, reicht es mir erst einmal mit den KOTOR-Comix. Es gibt nämlich noch ein paar mehr Bände …

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: