Tiger and Dragon

Tiger and Dragon von Ang Lee

Tiger and Dragon von Ang Lee

Li Mu Bai hat ewige Rache geschworen. Seit langem schon ist der Martial-Arts-Krieger hinter der raffinierten Mörderin Jadefuchs her, die seinen altehrwürdigen Lehrmeister aus dem Wutan-Kloster auf grausame Weise umbrachte. Als ihm im Palast des Gouverneurs sein berühmtes Schwert gestohlen wird, stoßen er und seine Kampfgenossin Yu Shu Lien erneut auf die Spur der Mörderin.

„Tiger and Dragon“ ist ein wunderbar ästhetischer Film, den man immer wieder ansehen kann. Sicher, man sollte Martial-Arts mögen und auch nichts dagegen haben, Wuxia-typische Leute-fliegen-durch-die-Gegend-und-lassen-die-Schwerkraft-Schwerkraft-sein-Stunts zu sehen.

Wenn man sich auf diese Voraussetzungen einläßt, erlebt man Kinovergnügen pur, das man am besten auf einer so großen Leinwand wie möglich ansieht. Obwohl Ang Lee davor noch nie einen Martial-Arts-Streifen gedreht hat, hat er es ohne weiteres und wie im Handumdrehen das Genre revolutioniert. Denn „Tiger & Dragon“ kann nicht nur mit ungeheuer ästhetischen Bildern aufwarten, sondern auch noch mit einer außerordentliche komplexen Handlung, die unter anderem in zahlreichen Rückblenden erzählt wird.

Aber Lee greift natürlich auch auf wirklich tolle Schauspieler zurück, um diesen großartigen Film zu realisieren. Die „Altmeister“ Chow Yun-Fat als Li Mu Bai und Michelle Yeoh als Yu Xiu Lian (für mich übrigens die schönere der beiden weiblichen Hauptfiguren) sind schlicht großartig. Nicht nur ihre Martial-Arts-Technik ist toll, auch ihre Schauspielkunst kann sich unbedingt sehen lassen. Diese subtilen Blicke, die sie oft wechseln … erotischer als jede Liebesszene! Aber auch die beiden Nachwuchsstars Zhang Ziyi als Yu Jiao Long Chen Chang als Luo Xiao Hu sind sowohl ästhetisch als auch schauspielerisch gut. Obwohl man vor allem bei Zhang Ziyi ab und zu schon merkt, daß sie eben keine Martial-Arts-Ausbildung hat.

Bei diesem Film würde ich übrigens unbedingt empfehlen, das Original in Mandarinchinesisch mit deutschen Untertiteln anzusehen. Die Untertitel sind nämlich wesentlich besser übersetzt als die Synchronspur.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: