Titanic

Titanic von Herbert Selpin und Werner Klingler

Titanic von Herbert Selpin und Werner Klingler

Um das „Blaue Band“, die Auszeichnung für das schnellste Transatlantikschiff, zu gewinnen und damit den Bankrott seiner Schifffahrtslinie White Star abzuwenden, befiehlt der Präsident des Unternehmens, Sir Ismay, dem Kapitän des Luxuliners „Titanic“, auf dessen Jungfernfahrt bei Rekordgeschwindigkeit den gefährlichen Kurs durch das Nordmeer zu steuern. Dort rammt das Schiff einen Eisberg und beginnt zu sinken. Angesichts der Todesgefahr zeigt jedermann sein wahres Gesicht.

„Titanic“ wäre eigentlich gar kein schlechter Film. Denn er hat alles, was ein guter Film braucht: Intrigen, Romantik, Humor, sympathische Helden und düstere Schurken. Die Tricks sind für die damalige Zeit gut gemacht, so gut sogar, daß man sie auch heute noch ansehen kann, ohne darüber schmunzeln zu müssen.

Wie gesagt, es wäre ein guter Film … wenn er nicht 1942 produziert worden wäre. Die bösen und geldgierigen Investoren, die alles tun, um den Aktienpreis nach oben zu treiben, sind natürlich Engländer (und einer davon heißt auch noch Ismay, was ziemlich jüdisch klingt). Der heldenhafte Offizier, der alle vor dem Eis warnt (und am Ende auch noch ein Mädchen im weißen Kleid rettet), ist natürlich ein Deutscher. Sein Schwarm und spätere Verbündete stammt auch aus einem arischen Volk, sie ist Dänin (wenn auch eine reichlich dunkelhaarige).

Vielleicht fällt einem das im Nachhinein irgendwie mehr auf, wie sehr in diesem Film Propaganda betrieben wird. Aber ich frage mich schon manchmal, ob die Deutschen zu der Zeit diese Art von Film wirklich gut fanden und nicht gemerkt haben, wie sehr sie damit manipuliert wurden. Bzw. wie sehr in diesem Film versucht wurde, sie zu manipulieren. Denn ganz ehrlich, das MUSS einem einfach auffallen.

Warum DeAgostini einen solchen Film in seiner Reihe „Die großen deutschen Film-Klassiker“ veröffentlicht, das verstehe wer will. Ich verstehe das ganz sicher nicht.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: