Die BILD-Comic-Bibliothek – Mein Fazit

Die BILD-Comic-Bibliothek

Die BILD-Comic-Bibliothek

Ich hatte von Anfang an nicht allzu hohe Erwartungen was die „BILD-Comic-Bibliothek“ anging. Und leider wurde ich in meiner Haltung voll bestätigt. Es gibt zwei Gründe, warum diese Comic-Sammlung nicht eine der besten ist.

Zum einen ist die Auswahl der Comics … Nun ja, sagen wir einfach, daß man nicht sehr viel Ahnung von Comics haben muß, um diese 12 auszuwählen. Ein bißchen Disney, die großen Franzosen und Amerikaner, was Deutsches, an das man sich von seiner Kindheit und Jugend noch erinnert oder das man mal im Fernsehen gesehen hat, und ein Manga, weil die Jugendlichen das heutzutage doch so mögen … Und das war es! Wirklich, tolle Auswahl! Was ist mit Superman, den Peanuts, Prinz Eisenherz oder vielleicht sogar Fritz the Cat? Da wäre ich mit der Reihe „Klassiker der Comic-Literatur“ von der F.A.Z. wahrscheinlich besser bedient gewesen. Die haben sogar Blueberry …

Zum anderen sind die Comics innerhalb der Sammelbände nur dann gut zusammengestellt, wenn das entweder sehr sehr naheliegend war („Asterix“ und „Detektiv Conan“) oder von einem Verlagsfremden gemacht worden ist („Fix und Foxi“). Ansonsten ist wohl einfach wahllos irgendetwas zusammengeschustert worden. Manchmal geht das (zufällig?) gut, wie bei „Tim und Struppi“, ansonsten versumpft man im Mittelmaß. Wirklich deutlich schief gegangen ist es aber bei „Werner“, wo einmal ein zweiter Teil erst nach dem dritten abgedruckt wird, und bei „Popeye“, in dem keine einzige Zeichnung von den Anfangstagen der Figur abgedruckt ist.

Mit anderen Worten: Die „BILD-Comic-Bibliothek“ kann man getrost im Laden stehen lassen. Ein echter Comic-Fan braucht die nämlich ganz bestimmt nicht!

Hier trotzdem noch einmal der Überblick über alle Bände:
Band 1: Asterix
Band 2: Donald Duck
Band 3: Lucky Luke
Band 4: Micky Maus
Band 9: Phantomias
Band 10: Werner
Band 11: Fix und Foxi
Band 12: Popeye
Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: